Was ändert sich 2023 in meinem Business?

22. Januar 2023

Selbsterfüllende Prophezeiung? You name it! Wenn dieser Beitrag etwas in sich trägt, dann das. Allein dadurch, dass ich hier die folgenden Punkte auswähle, hinschreibe und öffentlich mache, geschieht etwas. Ich bin mehr committed und motiviert das umzusetzen, was da steht. Druck will ich mir damit nicht machen. Alles in er Welt ist ein KANN und kein MUSS. Doch ich fühle schon jetzt, dass meine Eigenverantwortung für diese Vorhaben wächst. Das ist schön! Und natürlich denke ich bei allen auch an mein Jahresmotto „Das Gute rein, das Schlechte raus“. Was wird also anders und neu in 2023 in meinem Business?

1. Mein BLOG beckandbold.com wächst

Mein Blog bekommt eine „Schwester“ und wächst. Mein Website Content kommt dazu. Es ist ein bißchen wie die Geburt des zweiten Zwillings. Beide – Blog und Website – findet man unter www.beckandbold.com. Was macht den Unterschied?

Noch ist es „nur“ ein Blog plus Möglichkeit, sich für Newsletter und ein kostenloses Gespräch anzumelden.

Für mich sind Blog- und Website-Content zwei verschiedene Dinge. Den Unterschied habe ich lange nicht verstanden. Finde ihn jetzt aber mehr als logisch und relevant für die Umsetzung meiner Inhalte. Ganz vereinfacht ist es so:

Mein Blog ist mein Storytelling – eher dynamisch, im Fluss, abwechslungsreich, Anlass bezogen. Mein Website-Content sind die relevanten Informationen zu meiner Arbeit und meinem Angebot – klar, hilfreich, informativ, wenn Du mit mir arbeiten möchtest. Diese Inhalte sind eher konstant.

Zeitziel: Ende Q1. Wenn ich es zum 2. Geburtstag von beckandbold am 21.03.2023 schaffe, dann Wow Wow Wow! Also: Ärmel hochkrempeln und ran an: Angebot, About Me und Feedback meiner Kundinnen.

2. Für Dich und mich. Ich werde bewusster schreiben

Bleibend oder flüchtig? Was geschieht mit den Texten, die ich verfasse? Blog, Newsletter, Social Media Postings – um diesen Content geht es hier. Wenn ich in 2022 eines gelernt habe, dann das:

Alles, was ich „nur so“ auf Social Media produziere, gehört mir nicht und ist irgendwann weg. Schlimmstenfalls ganz schnell, falls bei einer Plattform etwas schief läuft und man zum Beispiel gesperrt wird.

Deshalb werde ich ab 2023 meinen Content erstmal und vor allem dort erstellen und veröffentlichen, wo er „meiner“ bleibt und ist: Hier, auf meinem Blog, meiner Website oder in meinem Newsletter. Diesen schicke ich ca. alle 1-2 Wochen an meine Abonnentinnen und Abonnenten. FYI: im Online-Business-Kontext von Selbständigen sprechen übrigens alle von ihrer „LISTE“, wenn es um Newsletter geht. Das musste ich erstmal lernen.

Schreiben mag ich. Ich kann flott was in die Tasten hauen, schreibe aber auch super gern von Hand.

Mein Ziel sind 40+ Blogartikel am Ende des Jahres 2023. Schön nach dem Motto: Better done than perfect.

Natürlich werde ich meinen Content auf Social Media teilen, anteasern oder ergänzen. Denn ich möchte ja auch Menschen erreichen und inspirieren, die (noch) nicht meinen Blog oder Newsletter lesen. Außerdem macht es mir Spaß! Vielleicht bist Du ja schon mit mir vernetzt.

Meine Lieblings-Plattform ist LinkedIn, da habe ich ein tolles organisch gewachsenes Netzwerk von aktuell rund 2.600 Kontakten. Auf facebook bin ich auch, allerdings eher weniger aktiv. INSTAGRAM starte und übe ich gerade. Das ist also ein neuer Kanal und eine „Veränderung“ für mich ab 2023. Gerne lade ich Dich in meine Netzwerke ein: You’re welcome to connect, comment, follow :-). As you like!

3. Der Preis für mein 1:1 Paket „be bold and shine“ steigt bald

Was ich da mache kommt an und ist von großem Wert. Über die zufriedenen Stimmen und Gesichter beim Abschluss dieses 1:1 Pakets habe ich mich immer wieder gefreut. Es sind sehr individuelle Themen und Situationen, die für meine Kundinnen dabei im Fokus stehen. Der gemeinsame Nenner ihrer Anliegen: Selbstdarstellung, Sichtbarkeit, Selbstbewusstsein, Positionierung, die eigene Wirkung, ihre persönliche Entwicklung im Job. Erstmal geht es darum, bei Herausforderungen oder Veränderungen Klarheit und Grund reinzubringen, was genau überhaupt wichtig ist und jetzt ansteht.

Denn mir ist wichtig, dass wir im Paket einen (1!) roten Faden verfolgen. Am Anfang heraus finden, WAS jetzt relevant ist und WOBEI ich helfen kann. Auf diesen Pfad lenke ich dann immer wieder zurück. Denn gerne biegt man ja mal rechts oder links ab, wenns ungemütlich wird.

Das Foto aus meinem aktuellen Onepager zum Angebot „be bold and shine“. Es zeigt für mich gut die Stimmung im Beratungsgespräch.

Im Rahmen des Paketes treffe ich meine Kundinnen fünf mal in einem festgelegten Zeitraum. Die wirklich wertvolle Arbeit findet aber auch vor, zwischen und nach den Terminen statt. Denn ich bereite jeden Termin vor und nach, notiere AHA-Momente, teile Dokumente, stelle passende Aufgaben, achte darauf, dass diese umgesetzt werden. Das alles zusammen – gute Fragen, Fokus, Gespräche, Feedback, Aufgaben, Dokumente, Umsetzung – ist viel Wert und viel mehr als die reinen Treffen.

Ich bin von diesem Angebot und seiner Wirkung überzeugt. Deshalb und weil so viel (Umsetzungs-)Fokus und Engagement drinsteckt, wird aus meinem „be bold and shine“ Angebot noch im ersten Quartal 2023 mein Angebot „be bold and shine – Fokus“, und ich werde den Preis deutlich erhöhen.

PS: Zum aktuellen Preis kannst Du das Paket noch bis Ende Februar buchen. Melde Dich baldmöglichst bei mir, wenn Du sparen möchtest und Interesse hast. Am besten, Du buchst schnell einen Termin für ein kostenloses Erstgespräch.

4. Mein „Mentoring“-Angebot entsteht: Feedback über X Monate

Wenn man mit etwas loslegt, etwas verändern oder entwicklen möchte, braucht man Feedback. Ehrlich, offen, vertrauensvoll, motivierend. Das bringt einen weiter, lässt einen wachsen und bewusst lernen.

Und man braucht Geduld. Denn Veränderung braucht Zeit und Dranbleiben – gerade dann, wenn man den Kopf lieber in den Sand stecken möchte.

Zuhören und Beobachten sind für mich die Basis, um Feedback und Impulse zu geben.

Genau in solchen Phasen möchte ich Menschen den Rücken stärken, einen Schubs und Energie geben. Mehr will ich hier noch nicht verraten. Nur: Ich entwickle gerade ein individuelles Mentoring-Angebot, mit dem ich meine Kundinnen über mehrere Monate begleiten und unterstützen möchte. Es soll so sein, wie ich es mir selbst wünschen würde. Vermutlich werde ich zwei Zeitfenster anbieten.

Falls Du mich zu diesem Thema etwas fragen möchtest, oder bestimmte Wünsche hast, schreibe mir gerne direkt und persönlich.

5. Erstmals zu zweit auf der Bühne. „Wie geht’s mir eigentlich wirklich?“

Bislang kenne ich ihn nur online: Ralf Junge-Pearl. Anfang Mai stehen wir zusammen auf einer Bühne der Voices 2023 in der Arena in Berlin. Der Titel unseres Slots: Self-Care und Sichtbarkeit: „Wie geht’s mir eigentlich wirklich?“

First time for me in 2023: Speaking zu zweit bei einem Event. Noch „neuer“: Mit jemandem auf einer Bühne stehen, den ich vormals noch nie gesehen habe – außer im Zoom Meeting und Webinar. OK. Das wird spannend!

So stehen wir auf der Agenda der Voices 2023 am 3./4. Mai in Berlin.

Als die Idee entstand und einen Haken bekam, habe ich mir über Umsetzung und Auftritt keine Gedanken gemacht. Jetzt merke ich: mein Kalender wird voller, eine Vorab-Treffen eher unwahrscheinlich und ich zunehmend neugierig und auch etwas nervös, wie das denn live so funktionieren wird.

Aus Erfahrung weiß ich: Menschen, die man online kennt, sind in real life oft ganz anders, als in der Vorstellung. Also ich bin mega gespannt! Ein Webinar zum Thema Resilienz haben wir im Herbst 2022 schon gemeinsam umgesetzt. Sehr zuverlässig und vertrauensvoll und mit vielen Ideen. Das gibt mir Sicherheit. Jetzt werden wir einen live Slot für live Publikum kreieren und vorher vielleicht nur online üben.

Ich merke, mir gefällt irgendwie auch dieses Ungewisse. Es hat was von Improvisationstheater. Da wir beide viel zu Self-Care und Sichtbarkeit sagen können, dazu arbeiten und natürlich auch zahlreiche persönliche Erfahrungen im Gepäck haben, bin ich mir sicher: Das wird gut. Mitte Mai weiß ich mehr und bin eine wichtige Erfahrung reicher.

7. Ein Arbeitsplatz zum Wohlfühlen: Platz, Struktur, Schönheit, Fokus

Luftig, anregend und entspannend soll mein Arbeitsplatz in 2023 werden. Es ist eine Herausforderung und wirkliche Aufgabe für mich!!! Denn ich bin nicht so gut im Wegwerfen. Ich mag Ordnung, verschiebe aber gern mal das Aufräumen und Ablage machen, wenn es Interesssanteres zu tun gibt.

Das will ich ändern: gezielter und weniger Papier benutzen, 1 Ort für 1 Thema (offline) bei meiner Ablage, wichtige Prozesse definieren, auf freie Flächen (inkl. Boden) achten, kreative Elemente sehen und nutzen können, entrümpeln bei Büchern, Unterlagen, Ordnern, Krimskrams.

Projekt: Luftiges Büro. Das sieht schonmal gut aus. Freie Flächen, gute Farben, kreative Journals.

Mein Zeitziel für die Umsetzung ist Ende Juni, sprich Halbzeit des Jahres. Vielleicht wird daraus sogar eine Art „Aufräum-Tagebuch“ hier im Blog. Vor meinem inneren Auge entstehen schon erste Bilder über kuriose Funde und schwere Abschiede. Klar ist: meine Jahres-Motto „Das Gute rein, das Schlechte raus“ passt dazu wie A … auf Eimer.

So kannst Du in 2023 mit mir arbeiten und auf dem Laufenden bleiben

Du möchtest mein 1:1 Paket „be bold and shine“ noch zum günstigeren Preis buchen (auch wenn Du ggf. erst im März startest)? Dann maile mir einfach ganz bald und/oder buche einen kostenlosen Gesprächstermin in meinem Kalender.

Du interessierst Dich für mein Mentoring-Angebot über mehrere Monate? Dann maile mir gerne ein paar Stichworte, was Du dazu wissen möchtest und was Dir wichtig wäre.

Du willst mehr als Blog? In meinen persönliche Mails erfährst Du noch mehr von mir und bekommst alle Termine, Infos und schöne Inspirationen direkt in Dein Postfach. Wenn Du sagst „Ja, möchte ich“, kannst Du Dich hier eintragen. (Übrigens: Man muss sich in jedem Newsletter auch abmelden können. Das ist Vorschrift. Sprich: Wenn’s Dir mit Newslettern zu viel wird – gehst Du einfach wieder raus.)

Okay, dann kann’s losgehen! Ich freu mich drauf. 🙂 🌸

2 Kommentare

  1. Gertrud

    Du stehst mir ja im Nägel mit Köpfen machen in nichts nach Sabine 😂. Dein Mentoring Programm klingt spannend. Deinen Mut für den Live Auftritt hätte ich gerne. Aber das wichtigste hast du bereits, den Fokus auf das, was Dir Freude macht. Auf ins 2023. Liebe Grüsse Gertrud

    Antworten
  2. justyna

    Ich habe schnell deinen Artikel verschluckt – sehr spannend zu lesen, was andere Selbstständige vorhaben, in diesem Jahr 2023 anders zu machen. Mich spricht dein Ziel „bewusster z uschrieben“ am meisten an…. Schreiben ist das eine, bewusster zu schreiben, was anderes 🙂 Danke für den Impuls!

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich helfe Dir mit Deiner Selbstdarstellung und Positionierung in der Neuen Arbeitswelt. Damit Du klar ankommst und glücklich voran kommst.

Komm mit in meinen Newsletter und fang an zu strahlen 🙂

Einfach hier klicken:

Let´s connect!

Du willst mehr lesen? Dann schau mal hier!

Was ist ein Corporate Influencer?

Was ist ein Corporate Influencer?

Sie gehören zur Neuen Arbeitswelt. Die Stimmen und der Content der Corporate Influencer. Ihre Informationen und Geschichten sind Teil der Sozialen Medien und der Kommunikation zu Unternehmen. Gibt es eine klare Definition von Corporate Influencern? Was sind das für...

12 von 12: Januar 2023

12 von 12: Januar 2023

Mein erstes Mal: "12 von 12". Ich starte damit am 12. Januar 2023 gegen 7:30. Es ist ein Donnerstag, trübes Wetter, noch recht kalt. Ziel sind 12 Motive vom 12. des Monats. Das Format ist ähnlich wie ein Tagebuch-Post auf Social Media, aber doch ganz anders. Als...

Mein Motto 2023: Das Gute rein – das Schlechte raus

Mein Motto 2023: Das Gute rein – das Schlechte raus

Der Satz schoss mir beim Abschluss meines Jahresrückblicks 2022 wie ein Blitz durch den Kopf. DAS GUTE REIN, DAS SCHLECHTE RAUS. Ich wusste: Das ist mein Motto für 2023! Es fühlt sich groß, stark, richtig an. Die Japanerin und Aufräum-Ikone Marie Kondo würde fragen:...