Meine Wunschliste bis 31. Dezember 2023

20. Oktober 2023

Mehr als Weihnachtsmarkt und Glühweinbude!

Das vierte Quartal hat’s in sich. Immer wieder kommt alles etwas plötzlich und unerwartet:

Der Abschluss des Jahres mit all seinen Fragen und Gedanken. Die „großen“ Dezember-Termine Weihnachten und Silvester mit Werbewahnsinn ab Herbstbeginn. Diverse Familien-Events inklusive Hochzeitstag im November und Geburtstag 14 Tage vor Weihnachten.

Bedeutet: „Was mache ich wann mit wem oder besser gar nicht?“ ist eine beliebte Frage dieser Jahreszeit. Kennst Du? Deswegen halte ich es für eine gute Idee, mal zu sammeln:

😇 Worauf freue ich mich im Jahresendspurt 2023?

😇 Was will ich noch abhaken?

Was ich persönlich bis Silvester 2023 vorhabe:

  1. die Tupperdosen-Schublade aussortieren.
  2. die Münchner Bücherschau besuchen und mich durch Blätter und Geschichten treiben lassen.
  3. Tango Milongas in München recherchieren. Falls Du eine kennst, verrate es mir.
  4. mit meinem Jahresrückblick 2023 anfangen, weil mein Jahresrückblick 2022 so viel Spaß gemacht hat.
  5. ✅ ein Quitten-Crumble zubereiten. Meine Nachbarin hat mir eine ganze Tüte toller Früchte geschenkt.
  6. schauen, was ich von meiner Sommer 2023 Bucketlist auf diese übertragen möchte.
  7. ein neues Handy bestellen.
  8. einen „Winterkranz“ gestalten.
  9. ✅ meine neue coole Herbstjacke anziehen (siehe Foto 🤩).
  10. vier schöne Adventskerzen kaufen.
  11. ✅ einen Wochenend-Ausflug planen und durch Herbstblätter laufen.
  12. Kontakt zu einer Fotografin aufnehmen, weil ich gerne neue Bilder von mir haben möchte.
  13. mein Gewicht halten. 💪 Habe ich schließlich seit 2 Jahren geschafft .
  14. Mein Arbeitszimmer weiter aufräumen.
  15. ✅ trotz dunkler Jahreszeit mehrmals die Woche einen Spaziergang machen.
  16. das Haus der Kunst in München anschauen.
  17. Eine Liste 🌸 für meine persönlichen liebsten Entspannungsübungen anlegen.
  18. das Weihnachtsoratorium hören und die Lautstärke aufdrehen. 😍
  19. zwei Bücher lesen.
  20. ✅ Tee trinken.
  21. ✅ vielleicht durch den ersten Schnee ❄️ stapfen? Love it.

Für mein Business und als Coach für Sichtbarkeit möchte ich:

  1. ✅ meine allerste eigene BLOGPARADE (Thema: Wie überwindest Du Deine Angst vor Sichtbarkeit?) abschließen und mich freuen, dass ich das ausprobiert habe. YEAH!
  2. ✅ meinen Newsletter wieder starten – nach ein paar Monaten berechtigter Pause. Wenn Du Lust hast, melde Dich hier dafür an und erfahre persönliche Infos, Geschichten und Termine von mir 😊.
  3. ✅ etwas Feinschliff an meinem Instagram Profil machen.
  4. einen wiederverwendbaren Abbinder für meine Postings kreieren.
  5. einen Content-Block für einen CTA (Call to Action) in meinem Newsletter anlegen.
  6. mein erstes Reel erstellen. Uah! Da bin ich jetzt schon aufgeregt. Wieso eigentlich?
  7. mein Profil auf Instagram mit meinem Profil auf Facebook verknüpfen.
  8. meine „Über mich Seite“ auf meiner Website anlegen
  9. drei Zitate von zufriedenen Kundinnen für meine Website raussuchen.
  10. Ein Resumée zu den Teilnehmer:innen meiner Blogparade zu Sichtbarkeit schreiben.
  11. das Keyword-Tool Ubersuggest erkunden.
  12. mich mit Alex treffen und zu meinen Worten und Texten brainstormen.
  13. Ausschau halten, von wem ich mich gerne mal im Podcast interviewen lassen würde.
  14. noch 10 Blogartikel schreiben. Dieser zählt mit 😜.
  15. eine Vorlage für Zitatpostings erstellen.
  16. ✅ mich mit meiner Blogg-Buddy Conny von overthemaze zum Begriff BANI (Brittle-Anxious-Nonlinear-Incomprehensible) austauschen, weil wir uns beide für den Kontext von New Work interessieren. FYI: Der Begriff gilt als Nachfolgebegriff zur VUCA-Welt (Volatile-Uncertain-Complex-Ambigous).

Darauf freue ich mich mit netten und wichtigen Menschen:

  1. Plätzchen backen.
  2. ✅ einmal richtig schön Essen gehen.
  3. ✅ einen gute Laune Film im Kino sehen.
  4. ✅ auf meinen Hochzeitstag anstoßen. ❤️ 🥂
  5. ✅ ein Wochenende ins Allgäu oder nach Zürich fahren.
  6. ✅ mit meiner Freundin Kerstin telefonieren und updaten, was in meiner alten Heimat Hannover los ist.
  7. mit meine Freundin Claudia Eichler-Liebenow aus Dresden zoomen, über Persönliches und digitale Trends der neuen Arbeitswelt quatschen.
  8. meiner Freundin Rike zum runden Geburtstag gratulieren.
  9. mich bei drei Menschen bedanken, die für mich wichtig waren und ihnen sagen, warum.
  10. meinen Geburtstag 🎂 im Dezember mit Menschen verbringen, die ich mag.
  11. entspannt ins Neue Jahr 2024 gleiten.

Für besonders wertvoll halte ich diese Wünsche:

  1. jeden Tag mit einem 😄 Lächeln begrüßen.
  2. möglichst täglich 3×3 ✏️ aufschreiben. Das ist eine wundervolle Übung zu reflektieren.
    • 3 things, which were fun or joyful
    • 3 things, that happened and were kindful from or towards you
    • 3 things you did well or liked about yourself
  3. weiter an das Gute glauben – trotz all dem momentanen Chaos in der Welt.

Hast Du auch eine so eine Liste? Worauf freust Du Dich besonders in den letzten Monaten 2023?

Schreib oder verlinke dazu gerne im Kommentarfeld unten 🙌 🙌 🙌.

Ich wünsche Dir eine gute Zeit für den Ausklang dieses sehr speziellen Jahres.

Deine Sabine 🌸

8 Kommentare

  1. Susan

    liebe Sabine,
    das ist eine echt tolle Mischung mit vielen Inspirationen. so eine Liste der Entspannungsübungen brauche ich definitiv auch.
    liebe Grüße Susan

    Antworten
  2. Manuela Seubert

    Liebe Sabine,

    welch eine schöne To-Want-Liste! Wir haben u. a. Deine Nr. 1 und Nr. 12 gemeinsam.
    Deiner Nr. 51 kann ich nur aus ganzem Herzen zustimmen.

    LG aus Limburg
    Deine DPRG-Kollegin Manuela

    Antworten
    • Sabine Beck

      Ach, welche Freude, liebe Manuela,

      ich freue mich über Deinen Kommentar!
      Dann lass uns gemeinsam auf den „Tupper-Aufräum-Erfolg“ und neue Fotos freuen!

      Herzliche Grüße und bis bald mal wieder bei der DPRG,
      Sabine

      Antworten
  3. Claudia Eichler-Liebenow

    Liebe Sabine, wow, was für eine lange Liste, damit wird es Dir leicht fallen, Deine Woche zu planen und planbar mit Freude zu füllen. Nicht nur To-Do-Listen zu führen mit den Dingen, die man dringendsten tun muss, hab ich noch nie geschafft.

    Deine Freundin Waltraud Glaeser hat meinen ersten Gedanken niedergeschrieben: die Bedenken, wie ich mich fühlen würde, weniger davon “geschafft zu haben”.

    Aber, wenn man die Timeline weglässt und den “Sprint” auf 2-3 Wochen legt und sich dann aus dieser Bucketlist immer realistisch schaffbare Dinge zusätzlich zu den Must-haves legt, macht das sicher sehr positiv was aus einem … ok, nächste Woche versuche ich mich damit, aber nicht so öffentlich wie Du 😉

    Danke also fürs Teilen.

    Antworten
    • Sabine Beck

      Beim Aufschreiben habe ich gar nicht so sehr ans Planen gedacht, liebe Claudia.

      Ich habe eher bewusst hingeschaut, worauf ich mich freue, was ich wahrscheinlich sowieso tun werde – ohne es bewusst wahrzunehmen oder als ein wichtiges (weil auch freudiges!) to do einzuordnen.
      Bei der Liste spüre ich mehr Inspiration als Druck. Es ist nicht schlimm, wenn ich nicht alles schaffe, das hat mir meine Sommer-Bucketlist gezeigt. So ein Liste schafft auch viel Wertschätzung für die „kleinen schönen Dinge“ und all die Aktionen, die man einfach so nebenbei umsetzt… Lass Dich zu vielen schönen Dingen inspirieren… Ich weiß ja, dass es da einige bei Dir gibt.

      Großes Dankeschön für Dein Feedback hier und auch auf LinkedIn.
      LG, Sabine

      Antworten
  4. Annika

    Hallo Sabine,

    das (fast) tägliche Spazieren gehen mache ich seit diesem Jahr auch. Und genauso hoffe ich, dass ich diese Gewohnheit, jetzt wo es ungemütlich wird, beibehalten werde.

    Liebe Grüße aus deiner alten Heimat
    Annika

    Antworten
    • Sabine Beck

      Liebe Annika, ja!
      Auch bei Regen ist es schön draußen. Als ich noch in Hannover war, bin ich jahrelang täglich durch die Eilenriede zur Arbeit geradelt. Das vermisse ich hier sehr.
      Schöne Herbstgrüße nach Hannover,
      Sabine

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich helfe Dir mit Deiner Selbstdarstellung und Positionierung in der Neuen Arbeitswelt. Damit Du klar ankommst und glücklich voran kommst.

Komm mit in meinen Newsletter und fang an zu strahlen 🙂

Einfach hier klicken:

Let´s connect!

Du willst mehr lesen? Dann schau mal hier!

12 von 12 im Juni 2024

12 von 12 im Juni 2024

12 Bilder vom 12. Tag des aktuellen Monats. Heute: Back from Berlin! Ein Junitag mit frischen Temperaturen zwischen Sonne und Wolken, Auspacken und Ankommen, Schreiben und Lesen. Der 12. Juni 2024 ist ein MITTWOCH, und dies ist meine 13. Ausgabe von „12 von 12“. Die...

53 beliebte Glaubenssätze contra Sichtbarkeit

53 beliebte Glaubenssätze contra Sichtbarkeit

Erst wollte ich zu einem klassischen negativen Glaubenssatz meiner Kund:innen schreiben. Dann dachte ich: Es lohnt sich, beliebte Klassiker unseres Kopfkinos bezüglich Sichtbarkeit aufzulisten. Denn limitierende Glaubenssätze halten Dich zurück, Dinge zu tun. Fiese...

12 von 12 im April 2024

12 von 12 im April 2024

12 Bilder vom 12. Tag des aktuellen Monats. Heute: On the way to The Content Society! Ein strahlender Sonnentag auf der Reise nach Stuttgart zum Blogger:innen-Meeting. Der 12. April 2024 ist ein FREITAG, und dies ist meine ZWÖLFTE Ausgabe von „12 von 12“. YEAH! Der...